Karpfenhunters
  Urlaubsbilder 2012
 

Urlaubsbilder 2012

Und schon ist die Woche Urlaub um wie schade:-( aber immerhin war dieses mal das Wetter auf unserer Seite denn es war richtig schön und erfolgreich wie ihr gleich anhand der Bilder sehen werdet!
Der Urlaub fing zwar irgendwie mal wieder scheiße an denn erst war noch ein Rentner an dem Platz den wir vor hatten 1 Woche lang zu befischen,aber noch schlimmer war das meine Kühlbox den geist aufgegeben hat bevor es richtig los ging:-( Gottseidank habe ich ja gute Freunde die mir da aushelfen danke Horst denn der hat mir seine Kühlbox für diese Woche da gelassen denn er  muste wieder nach denm 1 Mai wieder arbeiten kam aber am Wochenende wieder !
Wo wir dann ausgibig seiner Frau und ihrer Schwester ihren Gebutstag gefeiert haben!



Hier mein Lager sieht zwar kaotisch aus ist aber lebensnotwendig , gemütlich und geräumig  so lässt es sich hausen:-)


Meine Angelstelle und mein Boot hier waren wir auch schon mal im Urlaub der Platz ist am Südufer von wo man gut ein Platou und ein Seerosenfeld befischen kann aber auch einfach geradeaus kann man auch fischen enweder 10m vom Ufer wo die erste Kante verläuft auf der Kante! Oder auch ca. 50-60m weit  drausen  wo es mitten im See ein kl. Hügel gibt der bis auf 3,50m ansteigt der rest des Sees verläuft Badewannen ähnlich in dem hinteren Teil hier von 4,00m bis 4,50m mit wenig bis keiner struktur!

 

Hier mein Auto von innen mein Bett und mein kl.Fernseher mit dem man sich ein wenig die Zeit vertreiben kann dann muß man nicht die ganze Nacht dumm alleine im dunkeln sitzen sondern kann DVD schauen bis der nächste Run kommt!




Mein Hänger war auch wieder mit von der Partie denn am Wochenende genauer gesagt am 5.5.12 war arbeitsdienst und Mähen war angesagt auch bei uns sind Bieber sehr aktiv deshalb ist es ratsam ein Fichtenmopet dabei zu haben nicht das der Heimweg am umgefallenem Baum endet  :-)



Mein Schirmzelt wurde zweckentfremdet als Klozelt  auch zum duschen nicht das man noch als pervers abgestempelt wird wenn man duscht und eine Spatziergängerin mit fifi kommt ums Eck hilft auch gut gegen neugierige Blicke wers unbedinkt shen will hab ja nicht gerade einen  Astralkörper den jeder sehen muß will



Ach ja gefangen haben wir auch was von den Jungs hier mehr als genug nur mal hier festgehalten um euch intusiasten die meinen mit 30mm Boilies fängt man nur große Fische und das hier war keine Ausnahme!!



Hier seht ihr auch mal mein Haar nachdem sich mein Boiliepellet aufgelöst hat der Abstand vom Haken wird zwar größer aber der Effekt bleibt der gleiche ich bin eher der Meinung je länger das Haar ist desto agresiver wird der Run.



Ja der Horst war auch mit am start und erfolgreich irgendwie fing er die meisten Schuppmänner warum auch immer denn er fischte die gleichen Kugeln wie ich nur 2-3m weiter links auf dem Platou !



Wie man sieht waren wir aber doch beide erfolgreich denn ich fing auch gut aber eben mehr Spiegler erst als Horst weg war ging auch ´mir mal ein Schuppmann ans Band.



Er kann auch mit Spieglern so ist es nicht lauter schöne Fische vor allem gesund und fett wie ich noch festellen sollte laichten die Jungs an 3 Tagen zum teil mal ab zumindest laichten viele Fische zwischen 8-20pf. ab so wie ich gesehen habe.



Auch ein dicker Spiegler bäuche wie aufgepumpt.




Sie bissen auch bei dunkelheit aber immerwieder musten wir uns durch den Kindergarten fischen um an die größeren heran zu kommen auch die Störe liesen sich ab und zu mal blicken hab nur bis jetzt immernoch nie ein Bild von genacht denn mir gefallen die Fische nicht wirklich:-)




Das war Horst´s dickster Fisch  an dem Wochenende!




Was ewig wärt wird endlich war mein erster Tow Toon geil schöner Fisch einfach nur geil!




Horst war auch in der Nacht aktiv unterwegs wir zockten bei dunkelheit und auch schon gegen abend mit einer Rute ein wenig auf Barsch,Aal,und wis der Teufel will fing ich noch eine Forelle hahah der Forellenhunter hat zugeschlagen und geschmeckt hat des Fich erst Mhhmmm!

 

Ich konnte als Horst wech war auch noch ein schönen Schuppi verhaften geiler drill die Fische haben einfach eine ganz andere Kraft als Spiegler!



Das mit dem selbstauslöser isch nicht immer einfach denn meist will der Fisch nicht so wie ich will und der Foto ist meist auch gegen mich ;-)



Noch ein richtig dicker Spiegler richtige Laichbäuche alle Fische waren von 10-19Pf. schwer also nicht der über riese dabei aber immerhin wer bei uns einen 20er und mehr fängt ist der Chef.


Ein Schuppi ging aber doch noch was uns gleich aufgefallen ist die Fische waren an unseren Spots schon bevor wir überhaupt ausgepackt hatten und war Gold wert.So kann man mit wenig Futter viel ereichen was bei uns auch besser funkt als mit viel Futter denn die Fische sind bei Futterbergen sehr sehr vorsichtig haben wohl schon viele schlechte erfahrungen damit gemacht.



ES wollte nicht enden wir fingen richtig gut.



Der gleiche noch einmal nur aus einenr anderen eistellung denn wie schon gesagt im richtigen Moment fällt die Kamera um und so scherze hab leider nur eine Digicam und mit der is nicht immer einfach.



Die Schuppis liesen mich nicht im stich auch meine Boilies wollen sie unbedingt haben was sich bei unserem Trip rauskristalisiert hat das die meisten auf Frolic-Fisch Boiliepellet bissen auch auf Fisch-Zitrone bissen viele und auch die größten der Fische.



Super sauber Fische kein macken nichts das lässt das Anglerherz höher schlagen.



Dann wieder einer kurz vor dem ins Bett gehen ich zog die Ruten bei Nacht raus um einfach mal durchschlafen zu können war einfach platt.
So das wars von den Fotos ich find garnicht schlecht wie das diese Woche gelaufen ist hammer mäßig!
Aber bald geht es wieder los und ich werde dann wieder ein wenig berichten ich hoffe euch gefällt das was ich schreibe bin nicht der beste schreiber aber ich versuche euch auf dem laufenden zu halten und geb dabei mein bestes.
Update 28.6.12
Nach dem ich im Mai Urlaub so abgeräumt habe kam bei diesem Urlaub im Juni die Ernüchterung ich bin voller erwartungen an den Bergersee gefahren,da wir voriges Jahr im September gut gefangen hatten wir waren auch im April schon oben wo wir auch schon mehr schlecht als recht gefangen haben.Was noch dazu kam war das super Wetter Regen satt und alles war eine Schlammschlacht vom feinsten hier mein Camp!






Hier sieht es noch halbwegs gut aus aber da alle Fische in der Nacht bissen zwischen 24:00-02:00Uhr könnt ihr mich verstehen wenn man schlaftrunken zu seinen Ruten stürmt und alles ist matschig da es die ganze Nacht geregnet hat, bin beinahe auf dir Fresse gefallen mit meinen Sicherheitsschuhen (Kroks) aber seht selbst!



Und was noch hinzukommt unten im Wasser sind goße Felsen wenn man da drauf fällt ist der Urlaub vorbei :-(!
Und hier ist es gerade wieder trocken da es aufgehört hatte zu regnen war auch sehr kalt und ich harte 3Tage im Auto aus ab 18:00 Uhr war ich im Auto und schaute Fußball.



Hier waren die vermeintlichren Hot Pots da hier die Karpfen regelmäsig vorbei ziehen und unter den Büschen sitzten so die theorie( da ein Bekannter viel taucht an dem See und mir die Info gestekt hatte hier richtig große Fische gesehen zu haben unter den Büschen) immer wieder springen Fische vor den Büschen ansonsten sieht man auf dem See keine aktion,so wie sich nach kurzer Zeit rausstellen sollte sind die Fische schon am Platz nur sind sie am leichen und haben absolut kein bis wenig interesse an meinen Ködern,ich versuche alles Pop Up,Bodenköder,Mais,Pellets,Schneemann auser auf den Schneemann geht garnigs was auch gut ging war ein halber Bodenköder und ein halber Popi.
 



Habe auf diesem Platz ein schönen 11Pf. gefangen und 3 kleinere die ich nicht Fotografiert habe da es mit dem Selbstauslöser immer so ne Sache ist meist werden die Bilder nicht so schön aber ich denke das Bild geht so!



Hier mein Camp nach dem Platzwechsel den ich vorgenommen habe da sich nicht viel getan hat und ich nicht 1 Woche lang an einem Platz sitzten bleibe an dem nichts geht,,auserdem habe ich an dem neuen Platz die möglichkeit den ganzen See zu befischen!



Hier im Birkenwäldchen sieht es auch gleich trockener aus und die Sonne kommt auch langsam wieder mal raus was auch endlich mal Zeit wird!





Auf den ersten Blick wird mir gleich klar das die Fische sich auf der anderen Seite wo eine schöne Schilfwand steht und weiter rechts wieder die Büsche sind wo ich vorher befischt habe auserdem werde ich eine Rute auch auf meinem Ufer an dei Uferkante ablegen da ich dort auch schon im vorigen Jahr gut gefangen habe soweit der Plan.



Leider ging auf meiner Uferseite garnichts und auf der Gebüsch-Schilfseite die ca. 120m am anderen Ufer liegt war schon heftig anzuwerfen aber es zahlte sich aus wie man sehen kann aber leider blieb die größe gleich wieder 11Pf.
Die Woche ist fast rum aber  Michel bestattet mir noch am letzten Wochenende einen besuch ab vielleicht sind wir ja gemeinsam erfolgreicher so dachten wir.




Diesen Fisch konnte ich noch erwischen Michel konnte von Samstag auf Sonntag Nacht noch 3 kleine Karpfen fangen aber mehr war leider nicht mehr trin insgesamt konnte ich so in der Woche 6 Karpfen fangen 3st. mit 11Pf. davon sprang mir einer beim fotografieren von der Matte ins Wasser da ich diese zu nah am Wasser liegen hatte, 3 kleinen die so 4-6Pf. hatten  konnte ich ja auch noch erwischen das wars für diese Woche am Sonntagabend fuhr ich dann für eine Woche wieder mal an den Christianwöhrtsee in der Hoffnung hier wesendlich mehr zu erwischen da ich hier ja den See wie meine Westentasche kennen und ich am Mai richtig abgeräumt habe und dort die ersten Fische schon im Mai laichen sah!!



Hier stand dann mein Camp nach 2Std. Umzug an den Christianwöhrtsee und endlich wurde auch das Wetter besser aber hier waren die Fische auch noch am laichen und ich konnte so nur wieder meine Freunde die Störe fangen ich hasse die Ficher sie pflücken dir sogar einen aufgepoppter Köfi von dem Haken als ich nur einen Karpfen hakte und im Kraut verlohr räumte ich kurzer Hand meine Karpfenruten weg und fischte nur noch mit Köfi da schöne Zander gesetzt wurden und der eine oder andere Meter Hecht hier seine Bahnen zieht und nur auf mich wartet!






Die 2 Zander mit 50-55 cm konnte ich erwischen und geschätzte 12 Störe die ich nicht fotografiert habe da diese geschont sind und gleich wieder zurückgestetzt werden in der Nacht hatte ich einen super lauf die bisse kamen immer gegen 22:30 oder 4:00 Morgens der Fisch nahm ungewöhnlich viel Schnur für einen Zander dachte ich noch als der Hecht mit ca.80cm+ hoch kam stockte mir der Atem aber bevor ich reagieren konnte sprang er mir entgegen und schüttelte den Kopf und biss mir doch glatt das Keflarvorfach durch wodurch ich gleich umschaltete und nur noch mit Stahl fischte mit sowas hätte ich bei uns in der Nacht nicht gerechnet!
Da ich das noch nie hatte die Woche verging wie im Flug und als am Wochenende Horst und Jochen mit Gastkarten kamen war ich wenigstens nicht mehr alleine und die Langeweile hatte ein ende Jochen ging gleich mit dem Boot raus und auser zum essen und zum schlafen war er nur noch vom Boot aus zocken er fing einen schönen Hecht mit 73cm einen Stör und einen Zander!




Wir zockten vorne am Ufer auf Kofis und fingen dort den einen oder ander Stör und Karpfen als Jochen gegen Abend noch eine wunderschöne Schleie fing!



Jo und so schnell gingen die 2 Wochen Urlaub wieder vorbei ich hoffe der nächste Angeltripp wird wieder besser ausfallen aber nicht jeder Tag ist Fangtag doch jeder Tag ist Angeltag deshalb bis bald diese Wochenende am 30.6.12 ist im Rechberg unser Alljährliches Gartenfest wo ihr alle herzlich eingeladen seit nächste Woche geh ich wieder los und werde euch berichten!
Also bis bald euer Ralle
Update 26.8.12
Da ich leider zur Zeit kein Internet hatte kommt jetzt der Urlaubsbericht vom Ak-See wo ich 1 Woche hauste und schier am verzeifeln war, da die Waller dort sehr aktiv waren aber leider nicht richtig beisen wollten und Karpfen nur im mini Maß bissen und das zuhauf!
Hier mein Basiscamp!





Leider findet hier kein mähdinst statt wie es bei uns der fall ist denn so hing mir das Gras bis in die Kaffetasse :-) 
Auserdem wimmelte es von Brehmen die ganz scharf auf mich waren dafür gab es keine Zecken!





Von hier aus fischte ich auf Karpfen und Waller ich stellte meine Ruten hoch um mit dem Boot unten durch fahren zu konnen was super klappte!
Ich spannte zum teil bis auf das gegenüber liegende Ufer ab da dort schöne Büsche in den See hingen und auch viele Seerosen waren,ich hatte fast jede Nacht einen Waller biss aber leider hakte er sich nicht!



Regen hatte ich auch und einen schönen Regenbogen gab es danach auch noch zu sehen Michel stattete mir später noch einen Besuch ab,denn er musste gehen als ich kam so war ich nicht die ganze Zeit alleine.




Babywelse konnte Jochen fangen der auch auf einen Sprung vorbei kam hier seht ihr einen davon der andere biss als ich schon schlief,war aber nur 3cm länger die Viecher in XXL schwimmen hier im See und auf so was habe ich es abgesehen!




Und das es hier nicht nur XXL Waller gibt bekam ich schon am 1Tag beim Köfi fischen zu sehen denn der Dickbarsch biss auf 2 Maden auf Grund mit 47cm und 1,3kg ein ganz schöner Klopper und was der wegputzten kann?




Mit so einem rießen Maul da passte fast die ganze Faust rein!




Der Karpfen war nicht der größte aber wir wollten uns die Zeit vertreiben und versuchen ein Wasserbild zu machen, das ohne Spiegelreflexkamera nicht ganz einfach ist aber ich denke es ist uns gelungen! Michel konnte eine schönen Schuppi fangen mit 12 pf. das war der größte alle anderen waren fast schon untermaßig die kommen dort in Massen vor! Leider blieb es bei den fehlbissen beim Wallerfischen und bei den kleinen Karpfen aber ich war schließlich erst das 2 mal an diesem See bald geh ich wieder hin und hoffentlich bin ich da wenigstens erfolgreicher euer Ralle!

Urlaub Nummer 2 war wieder mal am Christianwöhrtsee 1 Woche ich habe dieses mal keine Bilder gemacht von meinem Camp denn es ist immer das gleiche, Oli sahs dieses mal am anderen ende vom See dort wollten wir nicht hin da dort der ganze trubel seinen Lauf nahm obwohl Oli sich alle mühe für seine Kids gab und einen 4000l Pool aufstellte und eine Dusche für alle aufstellte!  Anke,Horst, Heidi,Wolfgang und Lars waren auch wieder mit von der Partie, der See war voll wie noch nie alles wollte Urlaub am See machen dieses Jahr der wahnsinn!
Michael den ich am Ak-See kennen gelehrnt hatte besuchte uns auch für 2 Tage er stippte was das zeug hielt und zog auch 2 schöne Karpfen mit der Kopfrute aus dem See!




Hier der erste kurz nach der Dämmerung gefangen mit der Kopfrute und Gummizug!




Und hier der zweite kampfstarke Fisch am Ufer bissen die Fische disesmal wesentlich besser als bei uns auf dem Futterplatz!




Michael beim kämpfen mit der 11m Stippe!




Und nochmal er konnte an diesen 2 Tagen 22 Karpfen und etliche Rotaugen,Rotfedern und 1 Brassen überlisten er fing als einzigster am See richtig gut alle anderen starrten in die Röhre was sich aber am Freitag schlagartig änderete!
Aber zuerst hatten wir noch am abend zuvor ein richtig leckeren Braten zu bewältigen der für uns vom Mähtrupp gsponzort wurde mir Speckknödel und Spätzle wie sichs gehöhrt und alle frasen sich den Wanst voll wie man schön sehen kann!











Ohne Worte!!





Den Startschuss gab uns Lars der seine Rute nur 3m vor dem Ufer auf das der Wind stand ablegte und diesen schönen 17pf. Schuppi rauszog!




Keine 15min später zog er diesen 21pf.und 85cm langen Klopper raus ganz alleine und das mit 6 Jahren der kleine hatts uns gezeiget danach warfen wir alle an dieses Ufer vor die Gebüsche und das war der Schlüssel zu unserem Erfolg:-)


 

Aber bei Lars klappte es auch wie man hier sehen kann er zog auch kräftig Karpfen aus dem Wasser!




Aber auch sein Onkel Horst stand ihm nichts nach auser bei mir wollte einfach der Knoten noch nicht so richtrig platzten!




Diesen Fisch konnte Horst und ich fangen hier nur noch einmal der selbe bissel schöner fotografiert!




Lars traute sich nicht so recht einen Karpfen alleine zu halten deshalb durfte er bei meinen Fischen die er mit meinen Ruten rauszog testen Lars asestierte mir gut denn als ich einen biss bekam und er mit rüber ging lief gleich die zweite Rute ab und Lars konnte mir aus der brennzlichen Situation raushelfen!




Hier hatt es dann geklappt und der erste Fisch war gestämmt bravo super Bursche;-)




Hier half Papa Wolfgang mit Vater und Sohn Projekt eben.




Onkel Horst durfte auch noch mal ran und dann kam endlich auch ich mal tran.




Mit meine freunden den Störies hier endlich mal ein Bildchen von den schon lange störenden Fische!




Endlich war der Knoten geplatzt und es lief wie am Schnürchen alle 15-20min biss!





Einer schöner als der andere und das alles 50cm vom Ufer hammermäßig.




Es wurde auch endlich bisschen kühler und der Wind drehte auf.




Leider waren hier alle ausgeflogen deshalb nur so ein Bild denn ich war zu faul das Stativ aufzubauen.





Mein alter Kumpel vom letzten Jahr schaute auch vorbei schöner Fisch.




Ich konnte alle Fische an dem Freitag fangen am Samstag nur noch zwei und am Sonntag (Abreisetag) nur noch einen überliesten.




Hier kann man schön sehen das Karpfenfischen kein zuckerschlecken ist der Karpfen zuvor riss mir beim fotogafieren den Arm auf mit seiner Afterflosse das zeckte vielleicht :-( !





Heir gab es natürlich auch einen schönen Regenbogen und Gold zu finden in Fischform.




Als ich meine Ruten hoch stellte war der Erfolg zu mir zurückgekehrt aberglaube keine ahnung aber es klappte!


    

So das war am Sonntag der letzte Fisch und der Urlaub war somit mal wieder viel zu schnell vorbei aber der nächst Urlaub kommt bestimmt den nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub hehe grüße euer Ralle!
Update 30.9.12
Wieder war ich am Bergersee in Grundremingen was einem schwierigen nidrig besetztem Low Stock Gewässer gleich kommt von Freitag bis Donnerstag,ich fischte wieder mal direkt an und in Gebüschen und wenn ich sage im Gebüsch dann meine ich auch im Gebüsch denn unter den Büschen stehen die großen Karpfen und finden dort genügend Nahrung und Deckung  um vor uns sicher zu sein. Meine Taktik sah so aus ich fahr meine Ruten in die Gebüsche und schob diese direkt unter das Gebüsch und fütterte je 1-2 Hände voll Boilies dazu meine Taktik ging auf denn ich hatte einige am Haken, leider trotz 42er Schlagschnur und nacher 50er Schlagschnur und danach einer richtig starken Geflechtschnur die absolut Muschelresistend war verlohr ich die richtig Dicken allesamt. Da es in dem See nur so von Dreikantmuscheln wimmelt ist das nichts seltenes,anders als beim letzten mal bekam ich auch Tagsüber bisse aber trotz geschloßener Bremse und Baitrunner und Boot konnte ich nicht so schnell am Fisch sein wie er sich festsetzte,als ich die Schnauze voll hatte und meine Ruten 1m vor den Busch legte um den Verlust zu minimieren biss einfach nichts mehr, soviel zum Thema Futter ist Macht und man kann die Fische an den Platz locken haha nur Theorie!!!!
Aber wie ihr seht konnte ich doch den einen oder anderen Fisch landen aber hier erst mal Bilder vom Angelplatz und das Camp!



So sah es bei mir aus wo ich wauste alles staub trocken trotz bischen regen watte alles denn das Wetter schlug Kapriolen es war ein ständiges auf und ab der Temperatruren, von -1°C- + 27°C war alles dabei!




Hier war meine schmale Angelstelle ich fuhr fast jede Rute mit dem Boot raus nur am Anfang warf ich eine Rute an mein Ufer wo ich auch gleich einen Fisch verlohr da der  abging wie von einer Terantel gestochen! Als ich das nochmal für eine Nacht versuchte ging nichts mehr an meinem Ufer, deshalb blieb ich an den Büschen was mir auch gute Bisse brachte leider verlohr ich 5 richtig gute Fische durch Schnurbruch was mich sehr unter Duck setzte da es die  Bisse hier nicht alle Std. gibt sondern eher alle 8-24std.




Trotz schönen Sonnenuntergängen war die Ausbeute doch gering und die Verlust doch sehr hoch!




Ich versuchte wirklich alles also strumpfte mini Frolic und normale Frolic auch mit Popis in Armamesh und dipte das ganze in Squid Liver Öl aber es brachte mir nichts einig und allein war unsere Geheimpaste was Fische brachte und die sah so aus!




22er Fischboilie ummantelt mit Spezialpaste ca. 5-7mm Manteldurchmesser um auch 24std. Lockwirkung zu gewährleisten!
Was an diesem See untüpisch ist denn normal fängt man hier recht gut auf kleine Köder 10 max16mm Boilies aber ich habe selbst auf diese rießen Kugeln gefangen denn ich wollte die ganz dicken haben  


 

Das Kraftwerk in sichtweite.




Hier mein erster Fisch gefangen auf Schneemann mit Spezialpaste!




Noch einer der auf 22er mit Paste biss ein wares Wundermittel die Paste,leider konnte ich hier nicht mit meine Boiliepellets fischen denn die lösten sich zu schnell auf aber ich ummantelte die mit Paste oder einen Boilie mit Paste oder einem durchgeknetetem Boiliepellet.




Die Bilder sind nicht ganz so gut geworden denn es regnete und Nachts mit selbsauslöser doch recht schwierig und die Fische wollte ich auch nicht ewig an Land lassen nur um schöne Bilder zu bekommen.




Auch einige noch kleinere konnte ich überlisten die ich nicht fotografiert habe aber ich denke es reicht wenn man die schönsten fest hält oder nicht?




Das war der letzte Fisch und nach dem ich mit anderen Kumpels telefoniert hatte und wir unser Glück noch am Alfred Kehl See versuchen wollten und mir die Langeweile die Lust zum fischen nahm,packte ich meine sieben Sachen am Donnerstagmorgen ein ging einkaufen und ab an den Aks nach Niederstotzingen!
Hier blieb ich dann bis Sonntag am Donnerstag machte ich gleich alles klar denn die anderen kamen erst am Freitag dazu ich fischte hier nur nebenher immer am Tag mit einer Rute auf Karpfen,da hier sehr viele Babykarpfen beißen und mit der andern Rute auf Wels wobei ich bei Nacht mit beiden Ruten auf Wels fischte da hier gute Chancen bestehen Waller über 2m zu fangen und mir sowas noch in meiner Sammlung fehlt!
Leider war es sehr kalt was den Wallern doch sehr auf den Magen geschlagen hat denn wir hatten nicht mal einen Biss trotz 11 Ruten im Wasser,denn es kamen noch 4 andere aktive Fischer und ein Jugendlicher alle fischten wir mit Köfi Tauwurmbündel und Kombinationen aus Tauwurm Tintenfisch-Köderfisch aber es half uns alles nicht. Aber dafür hatten wir jede Menge Spaß und es war doch ein feucht fröhliches Wochenende habe nur keine Bilder gemacht leider :-(
Aber wir spannten bis zu 200m auf die andere Uferseite ab wo wir jeden Busch befischten und im Mittelwasser (tiefe Löcher) unsere Uferseite es half alles nichts das einzige was ich fangen konnte war ein Aal und ein paar keine Karpfen zum Zeitvertreib kein Zander kein Hecht leider interesierte sich absolut nichts auch die 20 Tauwürmer zogen wir am nächsten Tag raus ohne das auch nur einer fehlte!
Nach diesem Wochenende das schon wieder viel zu schnell verging fuhr ich am Sonntagabend an den Christinwöhrtsee zu den Rechbergern in Höchstädt an der Donau für den rest meines Urlaubs den ich am Mittwoch abend abbrach denn 2 wochen mit unterbrechung alleine am Wasser ist schon recht bescheiden deshalb beschloss ich zu Hause noch ein wenig in der Umgebung zu fischen.
Um es kurz zu machen da ich fast immer am gleichen Platz fische und mein Camp immer gleich aussieht habe ich keine Bilder gemacht auch habe ich recht gut gefange und neue Pelletboilies testen, da ich aber immer die gleichen Fische fange und keinen ausnahme Fisch der einfach mal über 15pf. und mehr hatte fotografierte ich auch keinen. Denn bei unserem Besatz ist es kein Problem 10 und mehr Fische am Tag zu fangen alle um die 10 pf. aber mein erster Fisch nach 5min war wie sollte es anders sein ein Stör, ich konnte meine Pelletboilies erfolgreich testen die ich mit Erdbeertee-Fischmix und Erdbeertee-Birdfoodmix abrollte je 50g Tee auf 1kg der Fischmix mit Erdbeertee lief besser als der Birdfood wobei der Birdfoodmix länger brauchte bis er sich ganz auflöste. Als ich nach dieser Woche Nachhause kam ging es gleich am Donnerstag an ein RHB-(Rückhaltebecken) Aber dazu mehr in Bericht vom Wasser!
Bis nächstes Jahr denn mein Urlaub ist aufgebraucht!
Gruß Ralle

 
 
  Heute waren schon 7 Besucher (21 Hits) hier! Copyright by Ralf Frey  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=