Karpfenhunters
  Bericht vom Wasser!
 






Aber gegen Abend konnte ich dann endlich einen schönen Spiegler überlisten und der Anfang war gemacht!







Leider ging nur noch ein kleiner Schuppi am Sonntag morgen gegen 4:00Uhr den ich nicht mehr fotografierte. Uns war eigendlich schon klar ads es schwer werden wird da die Wetterbedingungen nicht die besten waren aber die Hoffnung stiebt bekanntlich zu letzt :-)
Am 1 Mai geht es wieder los für 1 Woche mal schauen was mich da erwartet da ja auch der Hecht wieder offen ist und ich mich mit einer Jerkbaitrute bewaffnet habe!
Update 21.5.12
War am Wochenende wieder los am Chistianwöhrtsee mit Anke und Horst die 1 Woche Urlaub gemacht haben und ich sie dann am Wochenende besucht habe. Als ich ankam sagte Horst schon auf Karpfen braust es nicht versuchen denn die fänst andauernd er ist mit Wurm und Kofi bewaffnet auf alles los was da kommen sollte und es kam schon was so ist es nicht,er hatte bereits auf Wurm einen knapp 1kg schweren Barsch und verlohr kurze Zeit später genau das gleiche kaliber,ich als alter Karpfenfutzi testete es natürlich mit einer Rute Karpfen an aber nur als Singelhook einfach in die Ecke geworfen wo sich die Karpfen sonnten ohne jegliches Futter! Was mir auch recht schnell einen kleinen Spiegler brachte auf Wurm konnte ich einen schönen Aal fangen der gut 1kg auf die Waage brachte bei ca. 80cm Bild kommt eventuell später nach da Anke ihn Fotografierte auf dem Kescher da er bei mir nicht ruhig liegen blieb später konnte Horst noch einen Aal fangen und ich auch noch einen aber ab dem Vatertag war nichts mehr zu hohlen wie abgeschnitten der Ostwind nahm zu und die Bisse blieben aus!
Hier das Bild vom Barsch!




Und hier das Bild von meinem Karpfen den ich dann doch noch erwischt habe am Samstagmittag mit einem Neon gelben Pop Up ganzes Vorfach aufteibend ca. 15cm.



Leider verlohr Horst noch einen dicken Barsch  den einen liesen wir uns schmecken und der war richtig lecker,zum guten schluß als die Bayern gerade durch elf meterschiesen verlohren hatten war Horsts schwimmer weg und er zog einen schönen Zander an Land mit 60cm und 2,6kg das war ein schöner abschluß, denn auser 2 runs in der Nacht die ich auf Köderfisch bekam und  so schlaflos endete da nie was am Band war packten wir Sonntag vormittags ein und fuhren Heim. Aber schon dieses Wochenende wird es wieder los gehen vielleicht werde ich es das am Alferd Kehlsee mal testen. Ach ja heute am Montagnachmittag waren wir auch nochmal kurz los um an der Rehnenmühle unser Glück zu versuchen Jochen,Armin und ich wir fingen Döbel,kl.Barsche und einen kl. Hecht an diesem Rückhaltebecken war schön und aufregend auf die kl. Barsche mit Gummi zu Zocken hat spaß gemacht und auch mal was anderes als immer nur Karpfenangeln in diesem sinne. 
 Update 28.5.12
War jetzt endlich mal am AK-See nähe Günzburg, als ich am Freitag Nachmittag ankam war ich der einzigste am See also freie Platzwahl! Ich entschied mich vor das Schongebiet zu sitzen damit ich die Fische vor dem Schongebiet abfangen konnte so war der Plan. Als ich ein wenig gefüttert hatte und meine Ruten ausgeworfen warren war warten angesagt gegen später als es dunkel wurde ging am Kießwerk die Post ab laute Musik,geschrei schnell fahrende Autos durchdrehende Reifen bis schließlich die Polizei kam,das auch nicht half denn es wurde nur kurz still danach ging das bunte treiben weiter. Ich ging ins Auto und schaute mir einen Film an zuvor machte ich noch meinen Bewegungsmelder klar,ich war gerade im Auto als plötzlich 2 Taschenlampen sich meinem Auto näherten ich saß auf Kohlen hoffentlich keine stresssuchenden Kids ich machte mir schon einen Plan was ich mache wenn was pasieren würde und der sah so aus meine Futterschaufel lag neben meinem Auto wenn also jemand näher kommt als mein Bewegungsmelder raus Futterschaufel geschnapt und attake!
Die Taschenlampen kamen näher plötzlich hörte ich nur gekicher von 2 Hühnern( Frauen) mir viel ein Stein vom Herzen umsonst gedanken gemacht zum glück das wäre alles nicht so toll gewesen.Aber alles in Ordnung als kurze Zeit später der Bissanzeiger los heult ich raus und Rute hoch ein kleiner Wels mein erster Fisch an diesem See sauber keine 25cm groß aber dafür wunderschön anzusehen klein sehen die Jungs richtig geil aus,ich lies die Rute drausen denn ich wollte nur ma lschauen was auf Wurm geht wenn es dunkel wird,die Boilierute blieb drausen ca. 30min später ging diese Rute ab und diesmal sollte es endlich der ersehnte Karpfen sein leider wieder nur ein halbwüchsiger mit 35cm ich lies diese Rute auch drausen um zu schlafen!
Am Samstag morgen als ich Kaffee getrunken hatte fütterte ich ein wenig nach denn die Karpfen kamen an den Seerosen die ich befischt ständig hoch und schon lief die Rute ab nach ca. 4std. hatte ich ca. 15-20 Karpfen gefangen alle nicht gößer als 40cm der einzigste der größer war verlohr ich kurz vor dem Ufer,ich holte meine Wallerrute und macht 3 Würmer trauf um wenigstens ein wenig ruhe zu bekommen als ich auf den Wurm einen Biss bekam und eine schöne Rotfeder fing entschloß ich mich diese gleich als Köderfisch auf Grund zu legen auf Wels oder Zander.Später am Nachmittag kam Jochen, Armin mit Freundinnen und deren Eltern auch an den See jetzt war ich wenigstens nicht mehr allein und hatte gute Unterhaltung,wir grillten ein wenig und Armin bekam meine Rute und konnte auch noch ein paar Karpfen damit fangen,es hilt an der Straße ein Motorad und es kam ein netter Kotrolleur vorbei der uns kurz kontollierte und uns einen guten Tipp mit auf den Weg gab denn er sagte er habe erst vor ein paar Tagen gut Forellen gefangen was wir natürlich gleich auch machten und gut fingen. Jochen fing in der Nacht noch 2kleine Welse und 1 schönen Zander,am nächsten Morgen gingen wir mit vereinten Kräften auf die Forellen los da die Karpfen auf einen Schlag aufhörten zu fressen auf jeden Fall biss keiner mehr. Wir fingen ein paar Forellen und noch 2 Kärpfchen als  Michel sich für Sonntag ankündichte, das er sich für eine Nacht zu uns gesellen wolle was auch gut war denn Armin und Jochen gingen Sonntag Nachmittag wieder.Michel und ich bliben die Nacht hinter den Ruten sitzten keine spur mehr von einem Karpfen nur auf Wurm konnte Michel noch einen schönen Aal fangen danach ging nichts mehr Michel lies eine Rute mit Boilie drausen die andere mit Köderfisch und ich legte alle 2 Ruten mit Köderfisch raus hatte genug von Babykarpfen:-) Am nächsten Morgen wir schauten uns an keiner nur einen Piep gehabt also Ruten raus und Karpfenrute und Forellenrute rein ich hatte kaum rein geworfen schon lief die Forellenrute ab so ging das ca. 2 Std bis die Forellen auch das interesse an unseren Ködern verlohren uns ging der Forellenteig aus den uns Armin da gelassen hatte Danke an dieser Stelle dafür wir testeten Wurm als Michel einen schönen Biss bekam und verschlug,langsam gingen uns die Würmer auch aus und wir versuchten unser Glück mit kleinen Rotfedern aber nichts ging mehr auf Karpfen tat sich überhaupt nicht mehr wie abgeschnitten! Wir kamen zum Entschluss das sich wohl ein Waller auf unserem Spot gelegt hatte und deshalb vielleicht nichts mehr ging aber selbst weiter weg vom Spot tat sich nichts mehr also beschlossen wir einzupacken und Nachhause zu fahren! Leider habe ich dieses mal keine Bilder gemacht da die Karpfen alles Babys waren und von dem Welschen auch nicht da der geschluckt hatte und keine Zeit mehr war den Foto zu holen auserdem hatte ich schlicht weg keinen Bock ! Mein Domiziel wollte ich fotografieren aber irgendwie ging alles wieder so schnell vorbei das ich das auch vergas aber beim nächsten mal gibts wieder Bilder versprochen!   
Update 4.6.12
Dieses mal waren wir am Bergersee voller erwartungen da wir uns dort einen großen Karpfen erhofften weil der See einen dünnen Fischbestand aufweist. Leider kam alles anders! Michel war schon Freitag morgen am See ich kam nach der Arbeit nach als ich ankam war noch nichts gegangen,ich dachte er hat bestimmt schon was raus gezerrt aber nichts?
So was bin ich nicht gewöhnt oder eben ein wenig verwöhnt von meinen anderen Gewässeren wo immer was geht lange rede kurzer Sinn ich konnte am ganzen Wochenende nur einen kleinen Karpfen und einen Aal erwischen, Michel zog in der letzten Nacht als wir uns gerade hinlegten noch einen schonen Spiegler raus mit 12pf und am Sonntag morgen als wir aufwachten durchj einen vollrun von Michel fing er noch einen 14pf ansonsten ging absolut nichts so ein Wochenende holt dich wieder auf den Boden der tatsachen zurück nicht immer ist fangtag aber jeder Tag ein angeltag. Ich werde nägste Woche  2Wochen am Wasser sein mal schauen ob da mehr geht werde 1 Woche am Bergersee verbringen und es da versuchen wo wir schon im Frühjahr unser glück versucht hatten und die gegenüberliegenden Büsche befischen, danach werde ich die andere Woche am Christiansee verbringen da wird bestimmt was gehen also an alle die auch los gehen Petri!
Waren gestern kurzer Hand an der Lein in Leinzell habe 2 Tage vorgefüttert, als wir ankamen war es recht ruhig und wir fingen nur schleppend ein paar Rotaugen, also eingendlich fing Michel  ich konnte den ganzen Tag über nur insgesamt 3st. fangen. Das kotzte mich an den ich wollte mir auch meine Zeit ein wenig so vertreiben aber es ging bei mir einfach nichts,Michel sagte immer wieder zu mir um mich bei Laune zu halten du fängst dafür was gescheites. Und endlich nach gut 5-6std. habe ich auch mal einen gescheiten Biss und der sollte es insich haben,denn der Fisch zog gleich wie wild unter die Büsche vor denen wir fischten und Lein abwärts ich glabe ich habe einen Karpfen sagte ich zu Michel obwohl ich mir erst nicht ganz sicher war denn der Fisch zog wie von der Terantel gestochen.Der Fisch kam mitten im Busch hoch der hat bestimmt 4kg dachte ich aber er saß fest nichts mehr zu machen er kam noch mal hoch und war weg scheiße schrie ich aber da half alles fluchen nicht.Wir erhofften uns jetzt natürlich noch mehr es sollte aber anders kommen als gegen abend noch ein anderer Angler vorbei schaute und neben uns sein Glück versuchte kam kurz später der nächste,den kannten wir und fragten ihn ein wenig aus und beschlossen einen Koderfisch und Wurm versuchen da es schon 19:00Uhr war kaum 10min später hatte ich schon einen guten biss auf Köderfisch.Wir machten den Wurm ab und fischten fortan nur noch mit Köderfisch,als Michel seinen Köderfisch raus zog um ihn zu kontrolieren schnappte ein Hecht danach,Michel warf gleich noch mal rein um ihn zu reizen aber nichts pasierte.Doch 15min später Biss Michel stürmte vom Schirm vor und hackte einen Hecht bestimmt der von vorher mit 54cm kaum war der im Eimer verfrachtet und wir wieder unter den Schirmen biss  es bei Michel erneut aber leider war nichts mehr tran nur den Köfi geklaut inzwischen regnete es wie hulle ich sagte zu Michel die nächste Regenpause nutzten wir und packen ein denn ich muß mogen wieder arbeiten ca.30min später ew tat sich nichts mehr als der regen aufhörte und wir zum Auto liefen alle anderen sind schon vor dem Regen geflüchtet es war bereits 21:00Uhr ab Samstag 2 Wochen Urlaub ich werde berichten! Bericht vom Urlaub bei Urlaubsbilder 2012!
Update 8.7.12
Nachdem ich am Samstag nicht arbeiten musste bin ich natürlich ab an See leider dieses We alleine da alle anderen keine Zeit hatten! Als ich am See (Christianwöhrtsee) ankam klotzte ich nicht schlecht da hier das absolute kaos umgestürzte Bäume so weit das Auge reicht, gut das wir nägste Woche wieder arbeitsdienst haben allerdings war eigendlich  mähen angesagt aber vorher wird aufräumen angesagt sein.Ich versuchte dieses mal wieder mal mein glück auf Karpfen da jetzt doch endlich die laicherei ein ende gefunden hat.Leider fing ich bis zum abend keinen Fisch als es dämerte fischte ich wieder mit Köfi ( Die ich mir kurzer Hand mit einem Stück Kunstmade gefangen habe :-) )auf Zander aber es regnete auf einmal wie aus Kübeln und das bis zum Samstagmorgen und die bisse blieben aus. Nach dem Fühstück machte ich wieder meine Karpfenruten klar und warf die eine aufs Plateau und die andere vor die Seerosen dicht am Ufer nach ca.10min lief schon die Plateaurute ab und ein schöner halbwüchsiger schaute kurz vorbei als ich wieder ausgeworfenhatte fing ich an der Seerosenrute was wohl? Ein Stör natürlich:-(  Danach ging es auf dem Plateau weiter als ein schöner 7kg Fisch sich zeigte aber seht selbst!




Kurze Zeit später fing ich schon wieder so einen Störenfried manman:-( Gottseidank liesen mich die Karpfen nicht im stich aber leider verlohr ich den nächsten guten Fisch im Holz,dennoch fing ich noch 3 weitere kleine Fische bis Nachmittag danach ging garnichts mehr gegen abend als es wieder dämerte wurde wieder auf Köfi umgebaut hier meine Zander und anti Stör Montage!



Toter Köfi aufgeppopt mit Pilotpose keiner hat geglaubt das es funktioniert aber 2 Zander konnte ich ja so schon überlisten haha!




Hier nochmal näher dran ich nähe das Köderfischchen im hinteren Teil immer 2 mal durch damit es beim Wurf nicht abfällt und wer meint den Zander stört die Pilotpose der hat sich getäuscht,denn mein letzter Zander hatte so tief geschluckt das ich den Drilling nicht mehr gesehen habe samt Pilotpose!
Die Nacht über blieb es ruhig und am Sonntag nach dem Fühstück packte ich schnell ein denn ein Sturm mit Hagel und Gewitter bahnte sich an und ich fuhr Heim deshalb gibt es den Bericht ein wenig füher  als sonst !
Update 17.7.12
Am Wochenende war arbeitsdienst angesagt eigendlich wollten wir nur mähen aber da in der letzten Zeit viele Stürme übers Land gezogen sind waren auch umgestürzte Bäume aufzuräumen.Und das leider nicht zu knapp für 5 Männer,3Frauen,1 Kind und 2 Motorsägen wie man auf den Bildern sehen kann!!!!




Es sind mehrere Bilder denn den ganzen Haufen bekam ich nicht auf 1 Bild!




Nebenher brannte das Feuer und es wurde ordentlich was verbrannt und trotzdem bleibt noch genug liegen!




8 Std. aufräumen und nebenher mähen war ganz schön anstrengend und das fischen blieb ein wenig auf der Strecke!
Habe nur einen Karpfen gefangen aber den hab ich Lars überlassen denn der hat uns gut bei der Arbeit unterstützt :-)




Ich stützte die lange Rute ab denn für unseren kleinen war sie logischwerweise zu schwer leider wollte er den Fiusch nicht halten sonst hätte ich ein schönes Bild gemacht aber aller Anfang ist schwer !
Am Sonntagmorgen stippten wir beiden dann auf Köfis und holten in 2std. ca.40 Rotaugen und Rotfedern raus jetzt können die Hechte und Zander kommen Horst und ich teilten uns die Köfis auf damit jeder was in der Gefriertruhe hat für schlechte Zeiten leider war das dieses mal schon alles aber der nächste Tripp steht schon in den Startlöchern ich werde euch berichten!
Update 26.8.12
Nur kurz am Rande erwähnt wir waren nach dem Ak-See aufenthalt kurz an der Rehnenmühle einem Rückhaltebecken und kurz einen Nachmittag an der Lein ein schönes Flüsschen und wass dabei raus kam seht ihr gleich mit einer kleinen Geschichte.Eigendlich wollten wir an der Rehnenmühle ein paar Tage füttern und fischen leider ging der Versuch in die Hose denn auser Rotaugen ging nichts von Karpfen fehlte jede Spur deshalb beschlossen wir unten an der Insel auf Karpfen anzusitzten bis in die Nacht hinein was ein echter Erfolg war!




Michel machte den anfang mit dem schönen Teil es war schon dunkel und keine Badegäste mehr da das machte die Karpfen munter das ist der größte von Michel er konnte 3st. fangen ich nur einen und das war gleich der größte des abends!



Das war ein schöner hochrückiger Schuppi sauberer Fisch aber am Sonntag als wir 5std. an der Lein waren kamm noch was schönes raus aber seht selbst!





Ein 88er Hecht mit gut 6kg fett wie ein Mastschwein super geil!




Frontansicht gefällig genial für 5std. so ein Erfolg geile sache oder?
So das wars dann schon wieder denke jetzt bin ich wieder auf dem laufenden und am We geht es an ´den Bergersee ich werde euch berichten grüße Ralle!
Update 3.9.12
Kurz und knapp wir waren am Wochenende am Bergersee wir kamen-sahen und blankten!! Auf voller Lienie so  was hatt es in meiner Laufbahn als Karpfenangler noch nicht gegeben ein Gewässer an dem man sich so die Zähne ausbeist 3 Leute insgesamt 6-8 Fischer am See und keiner fing was :-( Ich hoffe beim nächsten mal geht mehr bis dann!!
Update 30.9.12
Vom Urlaub zurück ging Michel mit Ich an die Rehnenmühle wo wir bis in die Nacht hinein eine Runde auf Karpfen fischen gingen es warsehr kalt da die Rehnenmühle in einem Tal liegt. Wir fischten auf dsie Insel zu mit Fischpellets (selbstgemacht) und Frolic-Fischpellets und natürlich teste ich an einer Rute meine Erdbeertee-Fischboiliepellets  Michel konnte einen schönen kleinen aber überaus fetten Karpfen als erster überlisten,ich bekam ca. 1std. später einen biss der Fisch machte ordendlich Druck und schlitzte am Ufer aus wie solls auch anders sein denn ich hatte ja zuvor nur pech in meinem Urlaub wäre ja ein Wunder gewesen wenn es hier anders gewesen wäre. So ist es halt wenn man immer mit der Rigs rumexperimentiert aber was solls die Fische müssen auch mal gewinnen also wir schätzten den Fisch als recht gut ein was so viel heist ca. 15-20pf. denn hier schwimmen Fische bis 36pf. Michel konnte ca. 1std. später noch einen schönen Schuppi fangen den wir auch Fotografierten 14pf. schwer und sehr hochrückig wenn ich die Bilder bekomme von Michel lade ich sie hier noch nachträglich hoch!
Leider war das auch schon derr Letzte Fisch und wir packten ein und beschlossen es am Samstag mal an der Lein Strecke 5 zu fischen!
Am Samstag trafen wir uns gegen 15:30 Uhr und fuhren zu einer schönen Stelle wo wir zu zweit richtig gut Platz hatten wir fingen an mit Maden zu fischen und legten 1 Rute mit Köfi aus nachdem wir ein paar Rotaugen bis 30cm+ fangen konnten hofften wir mit Mais einen der kampfstarken Karpfen zu fangen. Ich holte Futter aus dem Auto und warf ein wenig ein doch auser Rotaugen ging nichts,wir beschlossen da es schon dämerte mit Wurm unser Glück zu versuchen als plötzlich meine Köfirute wakelte die Schnur lief von der Rolle und ich setzte recht schnell einen Anhieb da ich einen kleinen Köfi von 3-5cm trauf hatte,meine Rute war bis aufs Wasser gebogen der Fisch zog die Lein hinauf wie eine Dampflock dann schwamnm er Lein abwätz die Rute bis ins Handteil gebogen ich dacht schon ich hätte einen Waller aber es kam ein richtig schöner Hecht an die Oberfläche!




Leider konnten wir sonst keinen Räuber mehr überlisten die Bildqualität ist auch nicht so gut da es mit dem Handy gemacht wurde und es schon nebelig wurde wir blieben dennoch bis 0:30 Uhr sitzten was uns aber nichts mehr brachte auser das es uns bitter kalt wurde als der Vollmond über dem Wasser stand war es wohl vorbei!
Update 18.10.12
Unsere letzte längere Saison übers Wochenende zumindest für mich da die Arbeit wieder mal ruf leider :-(
In der nächsten Zeit werde ich noch des öfteren an die Lein gehen denn wie man oben sehen kann gibt es da schöne Hechte aber auch Barsche und Zander auf dsie ichs abgesehen habe in der nächsten Zeit jedenfalls Karpfensind für mich ab jetzt pasee!
Am vergangenem Wochenende waren wir Tobi,Sascha,Michel und ich zum abschluß am Bergersee wo ich schon so manchen Blank dahinnehmen musste in meinem Urlaub,deshalb hohlte ich mir Verstärkung denn so geht das ja nich :-)
Als wir am See ankamen waren die Vorrausetztungen alles andere als gut denn es schüttete wie aus Kübeln und ein Sturm artiger Wind tobte über uns hinweg. Was für Michel und mich da wir die ersten am See waren und das Zelt dabei hatten aufbauen hieß also raus aus dem Auto und rein in den Regenanzug Rod Pod aufstellen war zuerst angesagt da der Wind uns das Zelt sonst um dien Ohren geschmissen hätte.Als wir die Ruten auf die Pods gelegt hatten trafen Tobi und Sascha ein,der Regen hörte auf und wir bauten das Busvorzelt auf da wir gemeinsam  darin nächtigen wollten.Um es schön warm zu haben brachte Michel seine Zeltheizung mit die wir auch gleich in der ersten Nacht sehr gut gebrauchen konnten denn das Zelt war von Innen nass und es war richtig kalt.  





Das Bild ist vom nächsten Tag wo wir super Herbstwetter hatten und fast 16°C alles war trocken und wir schufen Hoffnung, die Nacht war dagegen bitter kalt und gegen morgen ging uns auch noch das Gas aus,zum Glück hatte ich auch noch eine Flasche mit und so konnten wir uns am Morgen bei einem heißen Kaffee schön aufwärmen!



Zeltchaos jeder musste auf den anderen Rücksicht nehmen das man bei einem Run nicht über den anderen stolpert aber alles klappte wie am Schnürchen.



Das Herzstück ohne das wir uns glaube ich den Arsch mal so richtig abgefrohren hätten und ich durfte daneben schlafen was ich in der zweiten Nacht aber schon bereute denn es wurde milder und konnte nicht richtig einschlafen vor hitze auserdem hatte ich schisse mich anzuzünden wenn ich einen fahren lies was in der Nacht schon des öfteren vorkam Haha
   



Den Tisch belagerten wir mit allen brauchbaren Gegenständen wie immer halt!
Gekocht wurde auf dem Boden wie witztig!



Michel fischte nach links wie immer an dem Platz Tobi und Sascha in die mitte des Sees sie teilten sich ein Pod denn sie sind noch in der Jugend und dürfen nur eine Rute fischen und ich fischte wie immer rechts auf die Gebüsche zu,ich fuhr meine Ruten mit dem Boot von Michel immer rüber vor die Gebüsche wo ich im Urlaub schon erfolgreich war.

 

Also alle bereiche abgesteckt ich versuchte es auch am eigenem Ufer was auch schon oft super geklappt hatte wie Michel auch aber diese Ruten lagen dieses mal wie tot im Wasser Köfis an der Oberfläche auch hin und wieder mal mein Karpfen hochgekommen aber gebissen gleich null!



Hier bastelt Tobi gerade an einer neuen Wunderwaffe Frolic im PVA-Schlauch die verzweiflungstat eines Karpfenfischer wenn garnigs geht wird Frolic das schon richten?




Aber der absolute börner war AnanasBoilie als Schneemann gefischt im AnanasTeigmantel mit Korda GO!




Die andern warfen ihre Ruten raus ich fuhr nach dem ersten Run alle Ruten an die Gebüsche was sich für mich auch auszahlte :-)





Hier fahr ich gerade die Rute mal wieder rüber auf die andere Seite zum fänigen Busch!




Frühsport sozusagen!



Ich fischte wirklich keine 10cm vor dem Gebüsch doch die Wartezeit zum Biss dauerte immer bis zu 8Std.und länger nur 1mal biss gleich nach 2Std. einer.



Fast geschafft nur nicht locker lassen!



Der Stein am Ufer war sehr hilfreich beim aussteigen.


    

Beide Ruten scharf und bereit zum Run!




Hier sprachen wir über unsere Taktik wie wir vorgehen wollten ich sagte noch Michel sollte es auch auf meiner Seite probieren aber er vertaute auf seine Seite die ihm schon sehr oft einen schönen Fisch beschehret, wir dachten auch igend wann zieht er den größsten von uns raus so hartnäckik wie er war und meistens zahlte sich das auch aus!

Gefangen haben wir auch ein bisschen aber seht selbst!




Tobi machte den Anfang mit diesem schönen Schuppi in der Nacht es war auch gleich der größte Fisch des Wochenendes auf 4 Miniboilies davon ein Popi super Fisch geil!



Leider ein wenig unscharf aber super Spiegler an diesem See auch in der Nacht gefangen auf einen gedippten Boilie wir dachten uns jetzt bekommt jeder einen Fisch das wäre echt super gewesen denn wenn alle fangen macht es einfach doppelt so viel spaß aber irgendwie war bei Michel an diesem Wochenende der Wurm trin denn er erwischte sonst an seiner Stelle immer die meisten Fische aber irgend wie sollte es nicht sein und er ging leer aus! Was echt bitter ist wenn alle anderen fangen!




Auch ich fing in der Nacht einen schönen Schuppi auf Ananas Schneemann mit Korda Go Annanasteig auf unsere Geheimwaffe wollte ums verecken keiner beisen weder bei Michel noch bei mir denn ich legte auch eine Rute mit unserem Geheimteig aus aber fing alles auf Ananas!



Auch dieser Schuppmann wollte Ananas,er verlangte mir und Sascha alles ab wir fuhren mitr dem Boot dem Fisch entgegen da er auf unser Ufer zuschwamm und dort beinahe in einen umgestürtzten Baum schwamm! War mir aber auch schon in meinem Urlaub aufgefallen denn dort konnte ich auf Ananas auch schon den einen oder anderen fangen und verliehren!

 

Auch der Spiegler hier rief Sascha und mich ins Boot denn er machte das gleiche Spielchen wie der Schuppi oben. Was man ich sagen muss es war ein richtig geiles Wochenende mit euch Jungs und ich hoffe wir wiederhohlen das im nächsten Jahr auch noch das eine oder andere mal wo ich mir sicher bin das uns Michel mal zeigt wo der Hammer hängt denn das er dort nichts gefangen hatt grenzt an ein Wunder,aber sollte wohl einfach nicht sein schade das es nicht gerecht verteilt sein konnte aber das Ergebnis kann sich doch sehen lassen 4 Angler 6 Ruten 3 Tage insgesamt 6 Fische wobei Tobi noch einen schönen mit geschätzten 18-20pf. verlohr!
Also das war ein gelungener abschluß für mich für diese Saison deshalb höhre ich jetzt auf mit Karpfen fischen denn man sollte aufhören wenns am schönsten ist und das mach ich auch aber nur der Arbeit wegen sonst würde ich noch mal los aber die Zeit hab ich leider nicht mehr! Deshalb werde ich jetzt  Hecht,Barsch und Zander fischen gehen denn das kann ich auch spontan nach der Arbeit mal für ein paar Std. machen, ich werde euch über meine Erfolge und Misserfolge auf dem laufenden halten!
Ach ja bevor ichs vergess war gestern Blinkern an der Lein Strecke 5 wir waren zu 3 und fingen jeder einen untermaßigen Hecht und einen kleinen Barsch wobei der größte 25cm war geh warscheinlich am Freitag wieder los aber nur noch kurz ansitzte über den Nachmittag melde mich wenn was ging! 
Upadte 21.10.12
Nach dem wir jetzt zu zweit an der Lein waren und jeder nur einen kleinen Barsch überlisten konnte und ein paar Rotaugen bis 30cm sich aber leider auf Köfi nichts tat pakten wir auch schon füher als geplant zusammen und gingen gegen 21:30 nach hause!
Update 26.11.12
Nicht das ihr glaubt ich bin in die Winteruhe übergegangen,war in der letzten Zeit viel an den RHBs (Rückhaltebecken) unterwegs, aber nur auf Hecht und Zander meine Karpfenausrüstung ist eingemottet. Auch an der Lein war ich viel und bin auch noch viel unterwegs.Erst gesten war  ich wieder los und hab einen schönen Hecht verlohren und auch eine dicke Regenbogenforelle kurz vor dem Ufer verlohren. Auch die letztem male an der Lein ging immer was es gab immer Fischkontakt oder es wurden Untermaßige Fische gefangen der große Fang blieb bei mir bis jetzt  noch aus,aber ich bin immer noch minimum 2mal in der Woche drausen werde euch euch auf dem laufenden halten und wenn mir doch noch der große Hecht ,Zander, Barsch,Wels an den Haken springt werde ichs euch wissen lassen, bis dahin Petri euch die ihr auch noch drausen seid!!!!
Update 2.4.13
So endlich fand ich die Zeit wieder mal was zu schreiben war viel beschäftigt mit Boilies rollen und auch viel am arbeiten,aber immer wieder zwischendurch auch am Wasser leider eher schlecht als recht waren die Erfolge. Hab viel auf Hecht, Zander und Barsch gefischt seit dem letzten Update leider entweder nur kleine oder keine gefangen aber schöne Fische in der Lein verlohren! Als die Hecht ,Zander Schonzeit begann war ich kurz mal Drausen auf Barsch leider ohne Erfolg in der Forellenschonzeit konnte ich eine schöne Regenbogenforelle fangen seid sie wieder offen sind habe ich noch nicht den drang verspührt wieder auf Forellen los zu gehen. Am Osterwochenende aber sollte die erste Karpfensaison statt finden wie jedes Jahr trafen wir uns am Christianwöhrtsee um uns endlich nach der langen Winterpause wieder zu sehen,leider wurde Anke kurz zuvor krank und Horst blieb dieses mal bei Anke zuhause. Oli und ich hatten trotzdem unseren spaß wir fühlten uns wie zuhause in der schönen geräumigen Vereinshütte mit Ofen und Herd wir brutzelten uns leckere Schnitzel alla Oli und tranken Bier,auch Korea fand den Weg in den Magen wie früher in jungen Jahren :-) Leider blieben die Mäuler der Karpfen geschlossen und wir verbuchten bei unseren ersten Saison einen Blank was uns aber nicht davon abhielt unseren Spaß zu haben wir disqutierten über dies und jenes! Am Ostersonntag bekamen wir besuch von Anke und Horst die uns überraschten mit einem schönen Osternest voll mit Schokohasen auch Eier waren drin schön wenn man gute Freunde hat die sich um einen kümmern Am Montag fuhren wir wieder Nachhause zwar als Schneider aber endlich hat das fischen wieder begonnen ich denke ich werde bald wieder losziehen denn jetzt ist mein Takle im Auto und kommt erst am Oktober -November wieder raus!
Was ich noch vergessen habe ich habe bei unseren Kumpels auf dem Nachhauseweg vorbei geschaut die an einem anderen See in der Nähe saßen die waren wesentlich Erfolgreicher denn sie fingen von Freitag bis Montag 4 Karpfen von 4-14pf. schaut einfach mal bei AngelnAllround vorbei oder auf Facebook die Jungs machen super Videos original schwäbisch!
Update 22.4.13
Neue Saison am Bergersee mit Tobias Gäbel , Manuel Stegmaier und Mir,als ich am See ankam waren die beiden schon da Manu war schon am Donnerstag am See leider brachte die erste Nacht bei ihm keinen Fisch, ich fuhr rasch meine Ruten raus im strömenden Regen als ich beide drausen hatte muste ich mich erst mal umziehen. Leider lief es nicht sehr gut da wir alle drei am Samstag abend immer noch ohne Aktion waren,man sah ab und zu Karpfen buckeln was ja schon mal Aktivität bedeutete nur die Bisse blieben aus,nach dem wir den Samstag abend mit grillen und paar Bierchen ausklingen ließen bekam Manu als erster einen Biss und zog einen schönen Fisch an Land leider war ich schon im Bett und bekam das alles garnicht mit so ischs halt em alter Schönheitsschlaf muß sein auch wenns nichts bringt :-) Keine 20min später bekam Tobi auch einen Lauf und konnte auch einen schönen Fisch landen ich hoffe ich kann die Bilder noch nachreichen denn bis jetzt hab ich die selber noch garnicht gesehen denn am Sonntag morgen,als ich mir gerade den Schuh zugebunden hatte lief meine Rute ab und ich konnte auch einen schönen Fisch landen hier das Bild!




Mein erster Fisch 2013
ich hoffe ich kann die beiden Bilder von Tobi und Manu auch bald hier hochladen!
Das war unser Wochenende am Bergersee nächste Woche gehts vielleicht an den AK-See und auf Waller bis dahin viel spaß euch allen und Petri!!
Update 20.5.13

Da ich am Samstag arbeiten musste und auf das beschissenen Wetter keine Lust hatte, bin ich am We zuhause unterwegs gewesen und zwar an der Lein Strecke 6 ! Hab Samstag gefüttert und wollte abends mit Köfi auf Raubfisch gehen aber als Manu mich anrief gingen wir kurzer Hand an den Götzenbach (Rückhaltebecken) wir fischten mit Gummifisch,Spinner,Wobbler, Blinker und was die Kunstköderbox noch so hergab. Einmal um den See gesponnen und keinen einzigen Biss danach wollte ich an die Lein, Manu kam kurz mit und wir gingen mit Kunstköder los wo ich eine Bachforelle fangen konnte leider muste Manu in die Nachtschicht aber wie es so ist alleine hatte ich auch keine Lust mehr und ging Nachhause am nächsten Tag nach dem Frühstück fuhr ich aber an die Lein,mit einer Rute versuchte ich es mit Köfi auf Raubfisch Waller :-) und mit einer auf alles was Flossen hat denn da darf man nicht wählerisch sein ich versuchte es mit Wurm und fing gegen Mittag meinen ersten Lein Karpfen mit ca. 3-4kg schöner Drill geiler Schuppi auch eine Bachforelle konnte ich erwischen leider fing es plötzlich an wie aus Eimern zu regnen ich packte ein und fuhr wieder Nachhause. Aber ich wollte am Montag nochmals hin,Tobi der von Bayern zurück kam wollte auch mit am Montagmorgen führ ich gleich nach dem Frühstück los und setzte mich an die gleiche Stelle schnell war klar es wird nicht leicht denn der Wind war stark und Temperatur schwankte auch nicht schlecht als Tobi und ein Kumpel auch kamen hatte ich nur paar einzelne zupfer zu verbuchen,als wir Hanf und Forelli eingeworfen hatten fing ich kurz vor dem ersten regen eine Bachforelle leider gin sonst auch nichts mehr nach dem dritten Regenschauer es war schon 17:00 packten wir ein und fuhren Heim!  
Hier noch kurz die Bilder von Meinem Karpfen und von einer schönen Bachforelle!

 





Nicht groß aber doch sehr schön gefärbt!


Auch kein rieße aber aus der Lein ein super Fisch!!

Update 27.5.13

Das nächste verpisste Wochenende liegt hinter uns Tobi von Angeln Allround und ich waren zusammen am Bergersee in Lauingen,selbes Matschloch wie beim letzten mal als Manu auch dabei war ! Wir hatten vor unsere Ruten an die gegenüberliegende Büsche zu fahren wie das letzte mal als ich als erster am See ankam sah ich gleich mehrere Fische rollen in der nähe vom Bieberbau und den Seerosen bis zu einem überhängenden Baum wo ich meine Ruten hin warf. Dort waren Seerosen und eine Menge Holz und schön überhängende Äste wo die Fische magisch anziehen,Tobi kam erst gegen 18:30 von der Arbeit hoch ans Wasser aber er hat ja die ganze Woche Urlaub ich musste nach dem We wieder in die Arbeit am Montag kommt dann Manu und Phillip hoch damit Tobi nicht alleine ist
Als ich so rumalberte und zu Tobi sagte wenn ich bis 20:00 keinen Fisch fange würde  es ein schlechtes We was ich bei den Rechbergern auch immer sagte und oft auch so war! Um 20:05 rannte meine rechte Rute ab ich konnte gleich einen schönen Schuppi mit 8,5kg fangen der Anfang war gemacht!




Do komer au lacha bei so ma dickerle  


  

Ja was soll ich sagen was dannkam war der Hammer wer den See kennt weis sowas gibt es normal hier nicht da dieses Gewässer sehr dünn besetzt ist aber dafür sehr schöne Karpfen. Ich warf die Rute wieder aus keine 1-2min später ich wollte Tobi gerade helfen beim Schlagschnur anknoten da stieg der vollgefressene Spiegler bei mir ein!




Wie man sieht könnte man meinen dem hat einer mit der Luftpumpe den Bauch aufgepumt richtig Fett,oder halt voll mit Laich wie es sich angefühlt hat.





Ich warf die Rute wieder genau an die selbe Stelle drehte mich gerade weg um nach hinten zu Tobi zu laufen da rannte die Rute schon wieder los  Wahnsinn wirklich hab ich so noch nicht erlebt der nächste Fisch war ca.4kg wurde nicht festgehalten,als ich die Rute wieder auswarf sagte Tobi noch ich stell gleich die Kamera hinter deine Ruten hätte der das nur gemacht :-) denn kaum 3min später rannte sie schon wieder und ich konnte noch einen schönen 4-5kg Fisch landen denn wir auch nicht festgehalten haben,ich warf gleich wieder aus und sagte noch so kann es doch nicht weitergehen der Hammer  als ich die ersten beiden Windungen des Knotens gemacht hatte schlug der Bissanzeiger schon wieder Alarm der Karpfen zog gut ab und kämpfte richtig gut ein echter Kämpfer eben!




Es wurde langsam dunkel und Tobi hatte immer noch nicht  mal eine Rute im Wasser !
Aber es ließ mit den bissen solange nach bis die Ruten drausen waren ich konnte in der Nacht noch 2st. in der 4-5-kg Klasse fangen,Tobi erst am Samstag mittag einen schönen Fisch landen auch um die 4-5kg auch er fing noch einen schönen Fisch mit 7kg!
danach ging erst mal gar nigs mehr bis um 2.22 Sonntag Morgen da fing ich wieder einen 4kg Fisch gleich 10min später den nächsten  auch ca.5kg danach blieb es ruhig bis um 4:20 da stieg noch einer ein und gleich wieder aus keine 5min später gleich nochmal der Fisch hatte auch wieder 4kg danach war ich platt und ließ die Ruten drausen ich muste erst mal schlafen als ich um 7:30 aufwachte stürmte es drausen wie die Sau als ich das nächste mal aufwachte regnete es auch noch, um 12:00 rief Tobi aus dem Zelt an und fragte ob wir was Frühstücken sollen ich sagte ja das mach wir, nach dem Frühstück regnete es ununterbrochen ich packte meine Sachen und fuhr nach Hause!
Update 16.7.13
Am 5-6.7.13 war unser alljährliches Fischerfest am Rechberg bei schönstem Wetter sind zahlreiche Freunde und sehr viele andere Gäste bei uns auf unserem Fest gewesen dieses Jahr war für uns ein voller Erfolg uns ging zum Schluss alles aus wir waren fast komplett ausverkauft!
Unsere leckeren Forellen waren als erstes weg aber seht selbst!






Sehen doch auch zum anbeisen aus oder? Es gab natürlich auch Rote,Pommes Calamaris,Zanderfilet mit Salat und unser berümter Fischburger oder Fischküchle mit Salat wer nicht so deftig mag am Sonntag abend waren fast alle satt geworden und gingen zufrieden nach Hause!
Und dieses We war ich mal wieder am Christianwöhrtsee und hab so richtig abgeräumt sehr zu bedauern waren unsere zwei Gastfischer die leider nur 2 Störe fingen Horst versuchte es auf Hecht und Zander leider ohne Erfolg ich spannte über Nacht auf Waller ab aber ebenfalls ohne Erfolg,dafür konnte ich an dem We bestimmt 30 Karpfen überlisten was mich sehr freute das meine Murmeln so viele Abnehmer gefunden haben leider blieb ich von einem Stör nicht verschohnt aber das ist normal und hält sich in Grenzen!
Hier der größte Fisch mit 9 kg !




Schöner langer Wildkarpfen der sher sehr gut gekämpft hatte er riss mir gleich zu beginn 30m Schnur von der Rolle das ich schon dachte ich hätte einen Waller gehakt aber zum Glück schwamm er nicht in ein Hindernis und ich konnte diesen schönen Wilden riesen bändigen!
Auserdem konnte ich unserem Neumitglied Tscheiny der erst seinen Angelschein gemacht hatte zu seinen 2 ersten Karpfen verhelfen was ihn sehr freute und mich erst freut mich wenn ich anderen so eine Freude machen kann!!




Sehr gut gemacht für den ersten Fisch auch ganz schön ordendlich der Anfang wäre gemacht und gleich Blutgeleckt !
Auch Angelkumpel Tobi war an einem anderen Gewässer erfolgreich super Fisch!



So muß das sein immer in Kontakt mit allen Mitanglern das man immer auf dem laufendem ist :-) !
SO das nächste We kommt bestimmt und ich werds mal wieder nur auf Waller absehen irgendwann werde ich auch mal einen schönen rauszwirbeln können Zeit wärs zumindest aber bis dahin allen die am Wasser sind Petri!
Update 22.7.13
Am We waren wir wie schon gesagt am AKS zum Waller fischen wir haben bei der Hitze 3 Welse fangen können von ca. 20-40cm einen schöneren mit geschätzten 80-100cm verlohren und einen Zanderbiss auf die für Waller abgespannte Rute hatten wir auch der Biss spur nach, leider gibt es keine Bilkder weder von den Welsen noch von dem zerbissenem Köderfisch aber es muß auch mal ohne Bilder gehen bei der Hitze war mir das alles zu viel ! Wir stippten bei Tag und bei Nacht gingen wir auf Waller,Zander,beim stippen konnten wir auch ein paar Kärpfchen fangen bis 3kg hier seht ihr ein Bild wo Micha einen kleinen Karpfen mit der Stippe drillt :-) 






Ich hoffe man kann es ein wenig sehen denn das Bild ist sehr dunkel!
 Beim nächsten mal gibt es einen längeren Bericht versprochen !  
Der längere Bericht befindet sich bei Urlaubsbilder!
Ja ihr denkt bestimmt ich geh nicht mehr fisch dem ist aber nicht so,ich habe nur gerade keine Zeit mehr zum schreiben :-)
Ich war in der Zwischenzeit bei den Rechbergern am See aber leider ging an dem We garnichts auser 1 Karpfen da gab es nicht viel zu schreiben,danach war ich am Aks und konnte dort nur einen kleinen 30cm Hecht und einen 10cm Barsch erwischen desweiteren nur die üblichen Waller Fehlbisse die ich nicht kapiere der See macht mich noch wahnsinnig!
Jetzt am We war ich wieder bei dn Rechbergern und habe ein paar Karpfen fangen können und auch wieder Rätzelhafte Fehlbisse auf Köfi sieht aus wie von einem Hecht sind aber nur die Schuppen runter und das 2 mal hintereinander in 2 Nächten keine Ahnung was die Fische an meinen Köfis stört Fotos sind dieses mal im Facebook zu sehen da ich da um Rat bat!
Dieses We geht es wieder an den Aks auf Wels ich hoffe ich kann irgendwann mal einen überlisten mit 1m+ hihi also bis dahin allen da drausen Petri hoffe ihr habt mehr Glück als ich !
Am We gings also mal wieder voller Erwartungen an den AKS leider hatte ich wieder mal das nachsehen,denn die Wallerbisse auf meinen Köfis sprechen eine klare Sprache irgendwas mache ich falsch denn jede Nacht einen Fehlbiss das kanns dann doch nicht mehr sein glaube ich bleibe doch lieber beim Karpfenfischen denn da habe ich lange nicht solche Aussteiger  Naja wenigstens konnte ich einen 61cm Hecht mit dem Spinner überliesten das ist besser als nichts :-)  Am We geht es mal wieder  zu den Rechbergern mal schauen ob ich da mal einen Hecht oder Zander überlistet bekomm Karpfen gehen dort auf jedenfall werde am We mal neue Boilies testen mal schauen was bei rauskommt!
Update 9.10.13
Ja leider ging bei den Rechbergern am Wasser garnichts denn die Donau hatte Hochwasser und drückte Wasser in den See und das ist immer schlecht denn die Fische haben zu dieser Zeit ihre Mäuler regelrecht zugenagelt !
Aber wir waren am Bergersee und haben einen erfolgreichen Jahresabschluß hingelegt leider konnte ich nicht das verlängerte We am Wasser bleiben denn ich musste am Freitag arbeiten aber das We war trotzdem schee :-) !
Manuel und Michel waren schon am Dienstag hochgefahren konnten aber leider nichts reißen in der ersten Nacht,als ich dann am Mittwoch Nachmittag ankam wurde zuerst mal mein großes Busvorzelt aufgebaut das genügend Platz war für 3 Liegen zu 3 im Zelt ? Letztes Jahr waren wir zu 4 in dem Zelt und es war einfach geil auch wenn wir letztes Jahr den ganzen Tag heizen mussten was uns dieses Jahr erspart blieb denn die Temperaturen waren auszuhalten! Gegen abend konnte dann auch Manu den ersten Fisch auf die Matte legen!





Schöner Anfang ein 8,5kg Fisch  so könnte es weitergehen dachten wir wenn wir unsere Vorbereitungen so anschauen könnte man meinen wir wollten auf ein Preisfischen,denn jeder von uns machte Boilies,Pellets, Pop ups usw. Aber seht selbst !



Boilies,Pellets,Popis mit Haselnuss und Haselnusslikör ja genau wir hatten die kloreiche Idee das mal zu testen !
Leider konnten wir nichts auf die neuen Kugeln fangen aber nächstes Jahr wird weiter getestet versprochen !




Pirschich und Pflaumen Popis!
Auch ohne Fisch test erfolgt nächstes Jahr gründlich bei besseren Bedingungen!




Auch Manu machte Pellets aber hauptsächlich zum Füttern !



Popis im Wasserglas sahen gut aus !




Was ganz neues Pelletpopis lösen sich auf und schwimmen aber sahen auch nur gut aus :-( !
Michel machte auch noch Scoberry Boilies und Pellets die liefen richtig gut fast alle Fische gingen drauf, wie Michels Schuppmann beweist !




Er fing die meisten Fische auch kleinere dabei aber immerhin ging bei mir an dem We nicht ein Fisch :-( !
Bei Michel hingegen liefs !





Aber nicht nur mit Fischen hahaha Danke Manu für den Schnappschuss




Manus eigen Mischung Honig Beam haute rein siehe Bild oben :-)) !
Aber er fing auch noch Fische der Michel !




Auch bei regen und Tobi der auch noch vorbei kam für 3 Nächte half ihm beim Keschern !
Tobi der am Birkenwäldle saß an den wir erst auch wollten aber uns dann doch umentschieden hatten da es letztes Jahr dort nicht ganz so gut lief fing Tobi das 3 fache an Fisch als wir diese Jahr waren die Fische wieder im Haupsee und nicht hinten bei uns am Bieberbau wie wir uns das dachten, naja so ist fischen oft mals entscheidet man sich falsch und schaut in die Röhre !




Der konnte sich auch sehen lassen schön schön auch mal bei Tag einen zu erwischen denn dieses mal gingen fast alle Nachts !




 So wie dieser Spiegler und auch der hier !




Michel saß in der Mitte ich links und Manu rechts irgendwie hatte er das Glück auf seiner Seite aber auch ich schlug zu :-)




Konnte den hier mit Gummi überlisten da eh nichts lief testete ichs auf Räuber aber leider blieb es bei dem kleinen Barsch!




Hier unser Basiscamp wo alles statt fand 3 Mann auf enstem Raum lustig wars wenn dir auch manchmal die Augen tränten vor gestank die scheiß Trompetenkäfer waren überall in unserem Zelt und jeder trat mehrfach auf einen !




Michels Zelt wurde zum Toillettenhäuschen ernannt 2 Camping Toiletten wenn ich tran denk ich muß meine noch auslehren igit !




Hier Micha der auch noch vorbei kam und mit fischte leider ging bei ihm auch nicht viel aber lustig wars allemal und ein schönes We ging vorbei und somit für mich auch die Saison denn arbeit ist in den nächsten Monaten angesagt werde hier nicht mehr sehr viel berichten denn mir fehlt einfach die Zeit dazu aber fischen werde ich weiterhin zumindest auf Hecht,Barsch,Zander und co ,Karpfen Ansitz dürfte das mein letzter für dieses Jahr gewesen sein aber sollte ich die Zeit finden und erfolgreich sein werde ichs euch bestimmt mitteilen also Leute wünsche euch allen einen erfolgreichen Herbst bis bald !






Euer Ralle! 

 
 
  Heute waren schon 11 Besucher (58 Hits) hier! Copyright by Ralf Frey  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=